“Chill mal deine Basis, Alter!”

Damit jeder Spieler nach Turnierschluss auch hinter dem richtigen Schild zu stehen kam, bedienten sich die Orga-Leute in Heiden auch einer deutsch-englischen Neusprache.

Heiden

Nach dem Eurocup ist vor dem Eurocup – eine nicht ganz ernst gemeinte Nachlese von Fabian Schmeing (Mitglied des diesjährigen Orga-Teams) zum Euro-Cup 2011 für U13-Mannschaften in der Westmünsterlandhalle in Heiden.

„Nach über zehn Jahren Eurocup sieht man viele Dinge doch gelassener und lässt sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen. Egal welche Situationen während des Turniers auftauchten, es gab für jede Sache eine Lösung, sodass keiner der anwesenden Turniergäste etwas von den täglichen Alltagssorgen hinter den Kulissen bei so einem Turnier mitbekam.

Selbst die Spieler der angereisten Mannschaften hatten immer einen guten Rat für das Team bereit, so fielen in Stresssituationen Sprüche wie: „ Chill mal deine Basis, Alter.“

 

Nach spannenden und hart umkämpften Spielen in der Vorrunde am Samstag, war von der sportlichen Rivalität am Samstagabend, beim geselligen Miteinander, nichts mehr zu sehen. So wurde es bei einigen Anwesenden dann schließlich auch etwas später, bis sie endlich in ihr Bett gefunden hatten.

Ein Mittel gegen das zu späte nach Hause kommen ist laut Aussage eines Teammitgliedes: „Einfach mal früher nach Hause gehen und einen Witzfilm gucken!“
Glücklicherweise gab es, wie in den Vorjahren, nur leichte Blessuren, wie eine Fußprellung, eine leichte Gehirnerschütterung, sowie leichte Kopfschmerzen bei Aufbauarbeiten, wenn plötzlich doch noch ein Tor über einen hinweg schwebte.

Völlig neu war die Erfahrung eines Teammitgliedes beim Rohrreinigen: Tüten haben nicht immer nur oben ein Loch!
Sprachlich gab es auch in diesem Jahr keine Probleme, so wurde die Siegerehrung ganz genau mit unseren ausländischen Gästen durchgeplant: „ You go with your Spielers hinter the Schilders“, war dabei eine der originellsten Anweisungen.

Zum Schluss bleibt zu sagen, es muss nicht immer alles sofort glatt laufen, um ein tolles Turnier auf die Beine zu stellen.“

Aalen beim Euro-Cup die Nummer 1!

Bericht_04.2011Das Organisationsteam des 12. Euro-Cups von Viktoria Heiden um Jugendleiter Michael Giebing hatte wieder einmal alle Register seines Könnens gezogen. Und so wurde auch das diesjährige Hallenspektakel gestern in der Westmünsterlandhalle der Düwelsteengemeinde zu einem großen Erfolg. Trainer, Betreuer und Spieler aller Teams waren sich nach dem Schlusspfiff einig, dass sie gut aufgenommen wurden und es an nichts mangelte. Sogar das Wetter spielte mit, sodass auch bei der Siegerehrung alle Mannschaften noch anwesend sein konnten.

Insgesamt waren 20 Mannschaften aus dem In- und Ausland angereist, um sich den großen Wanderpokal zu sichern. Titelverteidiger Hamburger SV konnte leider an diesem Event wegen einer anderen Verpflichtung nicht teilnehmen. Statt dessen sorgten andere große Namen der 1. Bundesliga wie der 1. FC Nürnberg, der 1, FC Köln, SV Werder Bremen, Borussia Mönchengladbach, der VfL Wolfsburg und der 1. FC St.Pauli für mitreißenden Sport.

Am Ende setzte sich die Mannschaft von VfR Aalen aus Baden-Württemberg durch. Sie konnte in einem überlegenen Endspiel die Jugendmannschaft von Zweitligist Arminia Bielefeld deutlich mit 3:0 distanzieren. Schon nach wenigen Minuten gingen sie in diesem Finale, das über zwei mal zehn Minuten gespielt wurde, mit 1:0 in Führung. Die Arminen wehrten sich nach Kräften, konnten aber nicht verhindern, dass ihre Gegner weiter in der Erfolgsspur blieben, schließlich mit 3:0 siegten. Groß war die Freude bei Aalens Spielführer A. Herkommer, als er von Heidens Bürgermeister Heiner Buß den großen Pott in Empfang nehmen durfte.

Eis und Schnee für die Kicker geräumt

Bericht_03.2011“Wir sind zwei Tage damit beschäftigt, das Umfeld der Westmüns­terlandhalle und der Mari­enschule von Schnee und Eis zu räumen”, erläutert Pa­trick Büsker, Leiter des Hei­dener Bauhofs, die Betrieb­samkeit.

Vor dem Haus der Vereine, neben der großen Halle und dem Heimathaus, schiebt ein Mitarbeiter des Bauhofs den Schnee zur Seite. Festge­fahrene Schnee- und Eisflä­chen werden mit dem schweren Traktor am Park­platz am Kirmesplatz ge­räumt. Auf die anhaltenden Temperaturen über Null, die Schnee und Eis zum Schmelzen bringen, wollen die Bauhofmitarbeiter nicht warten. Sie gehen auf Num­mer sicher.

Der Grund: Wie berichtet, richtet der F.C. Viktoria Hei­den das zwölfte Euro-Cup­-Turnier am Wochenende, 8. und 9. Januar, aus.

Mit fünf ausländischen und 15 deutschen Teams mit renommierten Namen im Fußball wie dem l. FC Köln, VFL Wolfsburg, FC St. Pauli und dem SV Werder Bre­men, sind Mannschaften da­bei, die sportliche Höhepunkte und spannende Spie­le versprechen (die BZ be­richtete).

Den Heidenern sei es ein Anliegen, dass die Gäste rund um die Westmünster­landhalle gute Bedingungen vorfinden.

20 Teams treten an!

Bericht_02.2011Bereits zum 12. Mal lädt der FC Viktoria Heiden die Fußballelite aus Deutschland und Europa zum Euro-Cup für U13-Spieler ein. 20 Teams treten am Wochenende, 8. und 9. Januar 2011 in der Westmünsterlandhalle an.

Unter anderem kommen der 1. FC Köln, Vfl Wolfsburg und Werder Bremen, aus Österreich reisen First Vienna und aus England Cambrigde United an.

Als Turnierfavoriten werden der 1. FC Nürnberg und der 1. FC Köln gehandelt.

Damit die Spielqualität noch weiter angehoben werden konnte, wurde die Teamanzahl von 24 auf 20 Mannschaften reduziert. Auf Wunsch der teilnehmenden Mannschaften ist die Spieldauer erhöht worden, um damit  attraktivere Spiele zuzulassen.

Die Vorbereitungen für den Eurp-Cup laufen auf Hochtouren. Unterkünfte für Spieler, Trainer und Betreuer stehen bereit und nicht zuletzt muss auch die Verpflegung an den Turniertagen für die Teams und das Publikum gewährleistet sein – Kuchen- und Suppenspenden aus der Bevölkerung und von der örtlichen Gastronomie tragen dazu bei.Bericht_02.2011.

Gestartet wird das Turnier mit den Vorrundenspielen am Samstag um 10 Uhr. Am Sonntag ab 8.30 Uhr starten die die Platzierungsspiele. Das große Finale wird um 14.30 Uhr angepfiffen. Alle weiteren Informationen zum Turnier gibt es auch im Internet unter www. eurocup-heiden.de.

Der Euro-Cup 2011 der Heidener Viktoria ist bestens vorbereitet

Bericht_01.2011Das fünfzehnköpfige Organisationsteam von Viktoria Heiden hat alles im Griff. Voller Eifer und Tatendrang wurde beim ersten Zusammentreffen der 12. Eurocup für D-Junioren (8. und 9. Januar 2011) auf den Weg gebracht.

Die einzelnen Aufgaben wurden verteilt, wobei die beiden Köpfe der sportlichen Leitung, Andreas Haick und Pascal Wienen, bereits das ganze Jahr über aktiv waren. Und es geschafft haben, auch für diesen Eurocup wieder hochkarätige Nachwuchsmannschaften mit großen Namen nach Heiden zu holen.

So vertreten die Mannschaften des 1. FC Köln, Hamburger SV, SV Werder Bremen, 1. FC Nürnberg, Borussia Mönchen-Gladbach, VfL Wolfsburg und FC Sankt Pauli die 1. Deutsche Bundesliga. Auch aus dem Ausland kommen D-Juniorenmannschaften bekannter Vereine. Wie First Vienna aus Österreich, Cambridge United aus England, Neptunia aus den Niederlanden und ein Team einer polnischen Fußballschule.

Die Orga-Mannschaft um Helmut und Timo Gremme, sowie Kerstin Platzer-Hölter beginnt ab sofort mit den Vorbereitungen für das komplette Catering. Da müssen in den zwei bzw. drei Turniertagen über zweihundert Spieler sowie mindestens fünfzig Trainer und Begleiter, gar nicht zu sprechen von über tausend Zuschauern, verpflegt und versorgt werden. Eine Riesenaufgabe für die Drei.

Erwin Brückner, Udo Vermassen und Michael Koch planen eifrig den Auf- und Abbau in der Westmünsterlandhalle, der erfahrungsgemäß mehrere Tage und viele, fleißige Hände in Anspruch nimmt.

Ludger Wilkes, Stefan Bahde und Nicola Füllbier kümmern sich um die Unterbringung der Spieler, Trainer und Betreuer. So müssen für über achtzig Spieler Gastfamilien gefunden werden, die bereit sind, jeweils zwei Spieler bei sich für ein beziehungsweise zwei Nächte aufzunehmen (freiwillige Gasteltern können sich bei Nico Füllbier unter 02867/90696 melden).

Sechs Mannschaften werden in den Klassenzimmern der Marien-Grundschule Heiden untergebracht, die Jahr für Jahr ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. Die Heidener Hotels, die Jugendherberge in Groß Reken, sowie das Hotels im der näheren Umgebung werden ebenfalls teilweise für die Fußball-Gäste reserviert. Michael Giebing, Fabian Schmeing und Nicola Füllbier sind die Anlaufstelle für Öffentlichkeitsarbeit. Die beinhaltet neben der Zusammenarbeit mit den Medien Zeitung, Radio und Fernsehen auch solche Punkte wie Gespräche mit allen Verantwortlichen der Gemeinde Heiden und Vieles mehr.

Andreas Benning und Nico Flegel kümmern sich um das Sponsoring. Bei einem so groß angelegten Turnier wie es der Euro-Cup nun mal ist, kommen immense Kosten auf Viktoria Heiden zu. Angefangen bei fixen Kosten wie Hallenmiete über Arbeitsmaterial, Kosten für das Catering und diverse Kosten für Reinigungspersonal.

Dafür konnten bis jetzt einige Heidener Firmen gewonnen werden, die mit großzügigen Spenden dem Verein hilfreich unter die Arme greifen.

Auch aus dem Heidener Umkreis bis hin ins Ruhrgebiet konnten Gönner für dieses hochklassige Sport-Event gewonnen werden. Diese Firmen tragen alle zum guten Gelingen des Euro-Cups bei.